summa21: Die ├ťbersetzung der Summa theologiae f├╝r das 21. Jahrhundert. Ein Co-Science Projekt zum gro├čen Thomas-Jubil├Ąum 2024/25.

Projektstand:

Loading...

Corpus:

Die Anzahl der ├╝bersetzten und validierten Textpassagen w├Ąchst kontinuierlich. Hier haben Sie Zugriff auf s├Ąmtliche freigegebene Texte, k├Ânnen suchen und erhalten pr├Ązise Quellenangaben. zum Corpus

Nachrichten:

... 15.02.2024
Neue externe ├ťbersetzung: De potentiis appetitivis

Ren├ę Engelmann aus Oldenburg besorgt nunmehr seine zweite ├ťbersetzung im Rahmen unseres gro├čen Projekts. So sammelt das T ... mehr

... 09.02.2024
Zur Erkenntnis materieller Dinge. Neues aus der ├ťbersetzungswerkstatt

Die ├ťbersetzungswerkstatt des Thomas-Instituts hat in der vergangenen Vorlesungszeit die 86. Frage aus dem ersten Teil der ... mehr

... 17.01.2024
Neues aus der ├ťbersetzungswerkstatt

Aus dem Themenfeld der Existenz Gottes und der Schau seiner durch den Menschen legt die ├ťbersetzungswerkstatt mit SThIQ2 nu ... mehr

Das Projekt

Die Summa theologiae ist eines der bedeutendsten und wirkm├Ąchtigsten philosophischen und theologischen Werke des Abendlandes. Das Projekt summa21 ├╝bersetzt den 750 Jahre alten Text in die deutsche Sprache des 21. Jahrhunderts. F├╝r diese ├ťbersetzungsaufgabe suchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Projekt ruht als Co-Science-Projekt auf den Schultern vieler.

mehr zum Projekt

Mitwirken

Die summa21 ist als gro├čes Gemeinschaftsprojekt angelegt. Gefragt und gesucht wird Expertise im ├ťbersetzen, auch in ganz unterschiedlichen Themenbereichen. Hier k├Ânnen Sie erfahren, wie Sie bei der ├ťbersetzungsarbeit mitwirken k├Ânnen und wie der ├ťbertragungsprozess angelegt ist.

mehr dazu
┬╗Das Projekt summa 21 m├Âchte nicht nur eines der ÔÇ×great booksÔÇť des Abendlandes in eine moderne deutsche Sprache ├╝bersetzen, sondern auch dazu einladen, sich mit den Fragen und Antworten der Summa theologiae auseinanderzusetzen. Daher sollen die Ergebnisse unseres Gemeinschaftsprojekts offen zug├Ąnglich sein.┬ź Andreas Speer

Team

Das Projekt summa21 wird vom Thomas-Institut redaktionell und technisch realisiert. Hier k├Ânnen k├Ânnen Sie mehr ├╝ber das Team hinter der Kulissen erfahren

mehr zum Team